Österreichische Glasfaser-Infrastrukturgesellschaft ...so geht Glasfaser!

Die Österreichische Glasfaser-Infrastrukturgesellschaft (öGIG) plant, baut, finanziert und betreibt FTTH-Glasfasernetze in unterversorgten Gemeinden in Österreich und unterstützt damit die Bundesregierung bei der Umsetzung der Digitalen Agenda. Dies erfolgt durch den Einsatz langfristiger Kapitalmittel und einen damit verbundenen, nachhaltigen Investment-Ansatz.

Ortstafel c art.waldsoft

Glasfaser für ländliche Gebiete

Mit dem Ausbau der nächsten 100.000 FTTH-Haushalte des Landes Niederösterreich bei gleichzeitiger Übernahme der bereits errichteten Pilotnetze in 33 Gemeinden setzt die Österreichische Glasfaser-Infrastrukturgesellschaft den ersten großen Investmentschritt in Österreich. Der Fokus bei den weiteren Ausbaumaßnahmen in den österreichischen Bundesländern liegt auf sub-urbanen und ländlichen Gebieten, wobei die Kooperation zu bestehenden Glasfaser-Landesgesellschaften und den jeweiligen Ländern gesucht wird.

Montagekasten c art.waldsoft

Zukunftssichere 'Open Access' Glasfasernetze

Im Open Access Modell werden die von der Österreichischen Glasfaser-Infrastrukturgesellschaft errichteten Glasfasernetze als offene, neutrale Plattform für alle Internet-Anbieter für die Vermarktung ihrer Endkundenprodukte zur Verfügung gestellt. Die Österreichische Glasfaser-Infrastrukturgesellschaft fokussiert sich auf die Errichtung und den Betrieb der passiven und aktiven Infrastruktur und bietet selbst keine Endkundenprodukte an.

Österreichische Glasfaser-Infrastrukturgesellschaft Turn Key - von der Faser zum Betrieb

Die Besonderheit von der Österreichischen Glasfaser-Infrastrukturgesellschaft liegt in der gesamtheitlichen und langfristigen Betrachtung des Glasfasernetzausbaus. Diese umfasst alle Elemente eines Glasfasernetzes von der Planung, der Projektierung, der Finanzierung, dem Bau bis hin zum Betrieb. Somit unterscheidet sich die Österreichische Glasfaser-Infrastrukturgesellschaft deutlich von anderen Marktteilnehmern, die sich vor allem auf die Finanzierung und Beratung konzentrieren, dabei jedoch die langfristige Bedeutung der erfolgreichen Projektentwicklung, der nachhaltigen Umsetzung und des notwendigen Betriebs der Glasfasernetze außer Acht lassen.

Das Konzept der Österreichischen Glasfaser-Infrastrukturgesellschaft konzentriert sich auf einen schlüsselfertigen „Turn Key“-Ansatz, der auch den nachhaltigen Betrieb der Netze umfasst.

Gesamtheitlich und zukunftsorientiert.

Projektierung und Finanzierung.

``Schlüsselfertiges`` Konzept.

Offene Netze.

öGIG Netzbetrieb
...DIE Plattform für neutralen Netzbetrieb

01.

Offene Netze

Das Konzept der offenen Netze der Österreichische Glasfaser-Infrastrukturgesellschaft stellt sicher, dass alle interessierten Internet-Anbieter zu gleichen Bedingungen die Glasfasernetze nutzen können. Der Endkunde hat somit die Wahl aus einer großen Palette von Anbietern und Angeboten.

02.

Single Point of Contact

öGIG Netzbetrieb GmbH agiert als „Single Point of Contact“ für den Zugang zur öGIG-Infrastruktur und ermöglicht somit allen Internet-Anbietern ihre Endkundenprodukte zu einheitlichen technischen und wirtschaftlichen Parametern auf allen Glasfasernetzen der Österreichischen Glasfaser-Infrastrukturgesellschaft anzubieten.

03.

Neutraler Aktiv-Netzbetreiber

öGIG Netzbetrieb agiert als neutraler Aktiv-Netzbetreiber, der selbst kein Endkundengeschäft anbietet. Somit ist die wichtige Chancengleichheit für Internet-Anbieter auf offenen Netzen zu jedem Zeitpunkt sichergestellt. öGIG Netzbetrieb GmbH übernimmt auch den Betrieb von Glasfasernetzen anderer Infrastruktur Errichter.

04.

Modernste Technologie

Die technische Lösung der öGIG Netzbetrieb baut auf Systemen und Komponenten auf, die bereits über viele Jahre am Markt erprobt sind. Damit ist eine hohe Zuverlässigkeit unter Verwendung modernster Technologie sichergestellt.

Österreichische Glasfaser-Infrastrukturgesellschaft Management

Tauber Hartwig

Prof. (FH) Mag. Hartwig Tauber

Chief Executive Officer

Hartwig Tauber hat seit 2014 das NÖ Glasfaserprojekt mit aufgebaut, seit Jänner 2016 als Geschäftsführer der nöGIG. Ende 2019 übernahm Hartwig Tauber auch die Geschäftsführung der Österreichischen Glasfaser-Infrastrukturgesellschaft um den Glasfaserausbau in ganz Österreich voran zu treiben.

Zuvor war er von 2004 bis 2015 Director General der internationalen Industrieorganisation Fibre-to-the-Home Council Europe mit Sitz in Brüssel. Er hat über 20 Jahre Breitband- und IKT-Erfahrung und leitete mehrere nationale und internationale Breitbandprojekte. Hartwig Tauber hält den Titel Professor (FH) für E-Business Management an der IMC Fachhochschule Krems. 2011 und 2012 war Hartwig Tauber auch der Vorsitzende der FTTH Council Global Alliance Group, die die Aktivitäten der fünf globalen FTTH Organisationen koordiniert.

GesslGerhard900x700_web

Mag. Gerhard Gessl

Chief Financial Officer

Gerhard Gessl verantwortet als Chief Financial Officer den Finanzbereich der Österreichische Glasfaser-Infrastrukturgesellschaft.

Der WU-Absolvent startete seine Berufslaufbahn in einer Steuerberatungskanzlei und kann auf umfassende und langjährige Erfahrung in den Bereichen Controlling, Finanzplanung und Rechnungswesen zurückgreifen. Seit 1998 ist Gerhard Gessl im Telekommunikationsumfeld tätig. In verantwortungsvollen Führungspositionen bei namhaften Unternehmen wie Telekom Austria, T-Mobile und Hutchison Drei Austria konnte er gemeinsam mit den Marktbereichen die wichtigsten Finanzkennzahlen kontinuierlich verbessern.

NemethChristian_web

Mag. Christian Nemeth

Chief Commercial Officer

Christian Nemeth verantwortet als Chief Commercial Officer die Themengebiete Marketing, Sales und Customer Care. Seit mehr als 20 Jahren hat er Führungspositionen bei namhaften Unternehmen wie Magenta, One, Orange und Telekom Austria inne. Er war u.a. für die Marken Orange und tele.ring verantwortlich, managte die Zusammenführung von T-Mobile und UPC zu Magenta Business und baute bei Magenta den Wholesale-Bereich auf.

Nemeth ist von Glasfaser als die Internet-Zugangstechnologie der Zukunft insbesondere auch auf der letzten Meile überzeugt und verfolgt mit der Österreichischen Glasfaser-Infrastrukturgesellschaft hohe Ziele: „Wir wollen in den nächsten Jahren möglichst viele Haushalte und Unternehmen an unser Glasfasernetz anschließen. Ich sehe es als meine Aufgabe und mein Ziel, unsere Glasfaser-Kunden zu den zufriedensten Kunden in ganz Österreich zu machen“.

EgreschitzRobert_web

Robert Egreschitz

Chief Operating Officer

Robert Egreschitz hat zuletzt als Technikchef maßgeblich zum Erfolg des größten FTTH-Betreibers Deutschlands, der Deutschen Glasfaser, beigetragen. Allein im vergangenen Jahr hat das Unternehmen mehrere hunderttausend Haushalte mit Glasfaser erschlossen. Robert Egreschitz greift auf langjährige Erfahrungen in verantwortungsvollen Managementpositionen, sowie auf breites Wissen aus dem Bereich Telekommunikation und den Aufbau von Netzen zurück, u. a. bei tele.ring, T-Mobile und Orange Austria.

Bei der Österreichischen Glasfaser-Infrastrukturgesellschaft wird Robert Egreschitz den Netzausbau und Betrieb verantworten: „Mit meinen Erfahrungen bei der Deutschen Glasfaser werde ich eine neue Geschwindigkeit des FTTH-Ausbaus nach Österreich bringen.“, zeigt sich der Chief Operating Officer selbstbewusst.

Kontakt

Gerne stehen wir mit unserem Know-How zur Verfügung und beraten und informieren Sie in Detailangelegenheiten über unsere Produkte und Dienstleistungen.




    Informationen zum Datenschutz finden Sie in der Datenschutzerklärung.

    Impressum

    Für den Inhalt verantwortlich:
    öGIG GmbH
    Stattersdorfer Hauptstraße 56
    3100 St. Pölten
    FN 502522 d

    Link zur WKO

    Website/Fotos:
    art.waldsoft und Adobe Stock

    öGIG GmbH, öGIG Netzbetrieb GmbH

    GF Prof. (FH) Mag. Hartwig Tauber
    Email: hartwig.tauber@oegig.at